Der nächste Tandemgottesdienst findet am 22.10.23 in der Michaelskirche statt.

  • 09:30 Uhr Klassischer Gottesdienst
  • 10:15 Uhr großer, gemeinsamer Kirchenkaffee
  • 11:00 Uhr Familiengottesdienst mit den Kindergärten

Beim Tandemgottesdienst treffen sich verschiedene Generationen und lernen sich kennen. Zeit dafür ist zwischen den Gottesdiensten beim gemeinsamen Kirchenkaffee. Freuen Sie sich also auf die Begegnung bei leckerem Gebäck und Getränken. Herzliche Einladung.

 

 

Rückblick auf den 1. Tandemgottesdienst 2022

Am 16. Oktober war es soweit, ein erster Tandemgottesdienst sollte stattfinden. Das neue Konzept, morgens um 9:30 Uhr ein Gottesdienst in der gewohnten Form und im Anschluss ein Familiengottesdienst um 11:15 Uhr. In der Mitte treffen sich alle zu einem gemeinsamen Kirchenkaffee. So wird Raum für Begegnung über die Generationsgrenzen hinaus geschaffen.

Beide Gottesdienste waren so gut besucht, dass es eine Freude war, dabei zu sein. Schon im ersten Gottesdienst ging es bei der Predigt um den verlorenen Sohn. Dabei wurde vor allem sein Bruder unter die Lupe genommen, denn auch dieser war auf seine Weise dem Vater verloren gegangen. Nach dem Gottesdienst strömten viele Familien regelrecht in den Kirchgarten und gesellten sich zu den Besuchern des ersten Gottesdienstes. Bei Kaffee, Kakao, Kuchen und Brezeln ließ man es sich gut gehen und nutzte die gemeinsame Zeit vor Beginn des zweiten Gottesdienstes. Diesen hatten die Kindergärten Emil-Frommel-Haus, Guter Hirte und Am Bahnwinkel vorbereitet. Bereits beim Begrüßungslied „Einfach spitze, dass du da bist“ kam Freude auf. Freude darüber, gemeinsam mit der ganzen Familien Gottesdienst in der fast bis auf den letzten Platz belegten Michaelskirche zu feiern. Die Bewegungslieder, begleitet mit Gitarre, Schlagzeug und Singteam, kamen nicht nur bei den Kindern sehr gut an. Die Erzieherinnen und Erzieher der Söllinger Kindergärten hatten ein Theaterstück einstudiert. Darin ging es um die Geschichte des „verlorenen Sohnes“ aus der Bibel. Dieser hatte sich von seinem Vater getrennt um eigene Wege zu gehen. Am Ende aber war sein Leben ein Scherbenhaufen, er besann sich, kehrte um und sein Vater empfing ihn mit offenen Armen. "Genauso können wir zu Gott zurückkommen" war bei den Impulsen von Jörg-Dieter Wolf zu hören. Zum Abschluss gab es ein Segenslied. Der Vater im Himmel solle uns segnen, auf uns aufpassen und uns das geben was wir benötigen; Darauf ist Verlass. Der Vorsitzende des Kirchengemeinderates Klaus Dieter Reichenbacher bedankte sich ganz herzlich bei den Kindergärten und sprach ein Einladung aus, weitere Gottesdienste im gleichen Format folgen zu lassen.

Kontakt 07240 1860 soellingen@kbz.ekiba.de