Posaunenchor

Konzert des Posaunenchores mit vielen Jungmusikern

Der Posaunenchor Söllingen veranstaltete sein traditionelles Konzert im Advent am Samstag den 16. Dezember in der Michaelskirche. Zur Freude des Posaunenchorvorstandes Christoph Goerke war die Michaelskirche fast bis auf den letzten Platz besetzt. Er begrüßte die Besucher sehr herzlich zum letzten Vereinshöhepunkt des Jahres, kündigte ein Programm mit zahlreichen traditionellen und mo-dernen Weihnachtsliedern an und lud zum Mitsingen einiger Lieder ein.

Der Bläserchor unter der Leitung von Johannes Weiß präsentierte im ersten Teil des Konzerts ein abwechslungsreiches Programm. 30 Trompeten, Hörner, Posaunen und Tubas begannen mit dem Schlusschoral aus der Kantate BWV 129 „O Gott, du frommer Gott“ von Johann Sebastian Bach und verwandelten die Michaelskirche zum klangvollen Konzertsaal. Es folgte „Air mit Variation“ der Blä-ser im Wechsle mit der Orgel, „Tochter Zion“ und „Joy tot he world“ von Georg Friedrich Händel. Die zahlreichen Jungbläser unter der Leitung von Hans Weiß waren erstmals im Bläserchor integriert und gaben gemeinsam mit dem Gesamtchor einige Stücke zum Besten. Im zweiten Teil der Veranstaltung musizierten die Flötengruppen unter der Leitung von Elisabeth Weiß, Christina Goppelt und Isabell Heiduck. Die Zahl der Flötenspieler hatte sich im Vergleich zum Vorjahr enorm gesteigert. Mit dabei waren auch die Anfänger, einige von ihnen hatten erst wenige Wochen Flötenunterricht erhalten, bereits ein Weihnachtslieder-Medley eingeübt und an diesem Abend ihren ersten Auftritt. Danach spielte das Flötenorchester „Weihnachtsmelodien aus aller Welt“ und die Sonata „Giga“ von Arcan-gelo Corelli. Neben den „normalen“ Flöten sorgten die Alt- und Bassflöten für einen weichen Klang. Das Streichorchester unter der Leitung von Walter Heiduck gestaltete den dritten Teil des Konzertes. Neben dem „Weihnachtskonzert“ von Manfredini erklang „River flows in you“ vom bekannten Pianis-ten Yiruma sowie „Herbei o ihr Gläubigen“ von Hufeisen. Der letzte musikalische Abschnitt brachte die Vielseitigkeit des Bläserchores mit Musik der Gegenwart zum Ausdruck. Ob „Nehmt Abschied Brüder“, „Unser Vater“, „Twins“ und „Seit gesegnet“, allesamt verstärkt mit Pauken und Schlagzeug. „Seit gesegnet“ mit elf eingearbeiteten Zitaten aus Dank- und Segensliedern stammt aus der Feder von Chorleiter Johannes Weiß und wurde am Abend erstmals von einem Posaunenchor aufgeführt.

Das Adventskonzert, das viel Beifall erhielt, habe Herzen und Türen geöffnet, resümierte Gemeinde-pfarrer Norbert Gantert und schloss mit einem Dankgebet. Nach dem Konzert waren alle Besucher ganz herzlich ins weihnachtlich geschmückte Emil-Frommel-Haus eingeladen. Christoph Goerke konnte im Rahmen des gemütlichen Austausches langjährige aktive Musiker ehren. Dank und Aner-kennung für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft bei den Streichern erhielt Debora Walther. Ebenfalls 10 Jahre ist Pirmin Wenz aktiv bei den Bläsern dabei. Primin setzt sich seit einigen Jahren auch in der Jungbläserarbeit ein, wofür der Chor ihm sehr dankbar ist. Ein weiterer Jubilar war Roland Speer. Er wurde für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft als Bläser im Söllinger Posaunenchor geehrt. Auf den Jubi-läumsurkunden war der Auftrag der Musiker aus den Psalmen der Bibel abgedruckt: „Lobet den Herrn mit Trompeten und Posaunen. Singet dem Herrn, blaset die Posaune, redet von all seinen Wundern!“

Roland Speer



Herzlich willkommen beim Posaunenchor Söllingen

Jede Woche treffen sich die Bläserinnen und Bläser des Posaunenchores, das Streichorchester und die Flötengruppen um zu musizieren. Mitmachen kann jeder, der Freude an Musik hat, und der ein bisschen Zeit und Engagement mitbringt. Wir bieten eine gute Ausbildung und die Instrumente kön-nen, wenn vorhanden, zur Verfügung gestellt werden. In einer guten Gemeinschaft Musik zu machen ist einfach etwas Schönes. Aber nicht nur das, schon immer war die Musik der Posaunenchorarbeit  Brücke, Gott zu loben. Die Musikstile haben sich während der über 100 jährigen Geschichte des Po-saunenchores Söllingen immer wieder verändert. Heute werden immer noch Lieder und Choräle des 17. und 18. Jahrhunderts gespielt. Doch dazu kommen Chorwerke der Romantik und eine Vielzahl zeitgenössischer Liedbearbeitungen. Längst hat dabei die moderne Unterhaltungsmusik mit verschie-denen Stielen aus den Bereichen Jazz und Pop Einzug gehalten. Das stilgerechte Musizieren so un-terschiedlicher Gattungen erfordert von den Musikern Flexibilität und eine qualifizierte musikalische Aus- und Weiterbildung.
 
Bläserchor
Die Bezeichnung Posaunenchor lässt vermuten, dass nur Posaunen mitwirken. Dem ist nicht so! Alle Vertreter der Gattung Blechblasinstrumente sind im Posaunenchor zu finden: Trompete, Posaune, Tuba, Waldhorn, Flügelhorn, Bariton, Tenorhorn… einfach alles! Nicht selten wird bei Konzerten ge-meinsam mit dem Streichorchester, den Flötengruppen, Kirchenorgel, sowie mit Pauken und Schlag-zeug musiziert. Gemütliches Beisammensein nach der Probe und gemeinsame Unternehmungen wie
große Landesposaunentage, Ausflüge, Wanderungen, Grillfeste, Sommerprogramm usw. gehören selbstverständlich dazu. Als Auftakt für ein Ausbildungsprogramm fand im vergangen Jahr ein „Schnuppernachmittag“ für musikinteressierte Kinder und Jugendliche statt. Die Resonanz war über-wältigend. Viele sind einfach vorbeigekommen und haben sich die verschiedenen Blechblasinstru-mente angeschaut und ausprobiert. Unter dem Motto „Mitspielen macht Spaß“ starteten im Oktober dann nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene mit einer musikalischen Grund-ausbildung für Anfänger. Es ist nie zu spät, ein Instrument zu erlernen und mit uns zu üben, zu feiern und gemeinsam aufzutreten.
 
Flötengruppen
Für Kinder ab 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene gibt es bei uns Flötengruppen. Sie treffen sich wöchentlich und spielen bei Gottesdiensten, Konzerten, studieren Musicals ein usw.
 
Streichorchester
Nur wenige Jahre nach der Gründung des Posaunenchores entstand auch ein Streichorchester. Es werden Konzerte veranstaltet, gemeinsam mit den Kirchenchören, dem Gesangverein und den
Flötengruppen musiziert.


 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Söllingen · Kirchhofstraße 22 · 76327 Pfinztal
Telefon +49 (0)7240 / 18 60 · Telefax +49 (0)7240 / 42 34 · info@ev-kirche-soellingen.de · www.ev-kirche-soellingen.de