Karfreitag

Der Karfreitag galt früher als „höchster Feiertag“ der evangelischen Christen, weil die Reformatoren
vor allem im Tod Jesu die Erlösung aus Sünde und Schuld sahen. In der katholischen und orthodoxen Kirche wurde vor allem der Triumph der Auferstehung, der Sieg über den Tod mit dem liturgisch reichsten und festlichsten Gottesdienst des Jahres herausgehoben. Heute besteht in allen christlichen Konfessionen weitgehend Einigkeit darüber, dass Tod und Auferstehung Christi an Ostern unlösbar zusammengehören und als Ganzes gefeiert werden.

Festgottesdienst in der Michaelskirche
Der Festgottesdienst findet um 10 Uhr unter Mitwirkung des Kirchenchores und des Streichorchesters mit anschließendem Abendmahl statt. Pfarrer Gantert wird in seiner Predigt der Frage nachgehen: „Was heißt: Christus starb für uns?“

Der etwas andere Karfreitagsgottesdienst
Am Karfreitagabend um 19.30 Uhr findet im Emil-Frommel-Haus der etwas andere Karfreitagsgottesdienst mit Lobpreis, Abendmahl und einer kraftvollen, lebensnahen Predigt statt. Ein herausfordernder und tiefgehender Gottesdienst für alle, die etwas freiere Gottesdienstformen lieben.

Thema: „Gefällt mir“ oder „Folgen“
Gefallen kann mir viel – aber dass ich jemandem (nach)folge? Und nicht nur auf Twitter, sondern in meinem Leben? Wer soll das sein, wer ist so vertrauenswürdig, warum sollte ich ihm/ihr folgen? Und kostet mich das was?

Referent: Pfarrer Martin Klein,Beauftragter für Flucht und Migration des Kirchenbezirks Karlsruhe-Land, verheiratet, 4 Kinder, Lebensstationen in Karlsruhe, Ghana, im Neckartal, in Holland und am Hochrhein.


 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Söllingen · Kirchhofstraße 22 · 76327 Pfinztal
Telefon +49 (0)7240 / 18 60 · Telefax +49 (0)7240 / 42 34 · info@ev-kirche-soellingen.de · www.ev-kirche-soellingen.de