Mundartprediger Wolfgang Müller

Wolfgang Müller feiert 25jähriges Prädikantenjubiläum

25 Jahre Prädikant in der Badischen Landeskirche! Für den Söllinger „Bub“ Wolfgang Müller ist das ein guter Grund froh und dankbar zu sein. In dieser langen Zeit war Wolfgang, oft begleitet von seiner Frau Rosie, in fast einhundert Kirchengemeinden zu Gast.

Das Jubiläum wird am 19.August um 18 Uhr in einem Abendgottesdienst in der Ludwigskirche in Langensteinbach begangen. Es ergeht eine herzliche Einladung an alle Söllinger, diesen besonderen Gottesdienst zu besuchen und im Anschluss mit einem eisgekühlten Gläsle Sekt/Saft/Sprudel mit Wolfgang und Rosie anzustoßen. Langensteinbach ist die 50ste Gemeinde in der die beiden ihren Mundartgottesdienst „Schlupfet in d’Liebe nei!“ (Kol 3,14) feiern und so vom Pfinztal aus in der ganzen Region zwischen Odenwald und Nordschwarzwald die Frohe Botschaft unter die Leute bringen. Fast jede Woche sind sie mit ihren kirchlichen Mundartprojekten – neben dem Gottesdienst bieten sie auch heiter- besinnliche Gemeindenachmittage/abende an - unterwegs, meist in evangelischen, aber auch in katholischen Gemeinden - und das mit dem persönlichen Segen von Erzbischof Stephan Burger.

Eine erfreuliche Wertschätzung fand Wolfgangs Idee, das Evangelium in Mundart zu verkünden, durch die Aufnahme der pfinzfränkischen Version des aktuellen Predigttextes - Kol 3, 12-17 - in das Gottesdienst-Materialheft der Landeskirche zum Heidelberger Katechismus. Im Quellenverzeichnis schreibt Klaus Baschang: Nicht umsonst ist das Pfinztal der „bible belt“ der Badischen Landeskirche. Jetzt horch a do no!

Wolfgang Müller wurde 1950 in Söllingen im Pfinztal geboren. Bei seiner Spracherziehung hat das ganze Dorf mitgeholfen und erst jetzt sieht und hört man, was dabei herausgekommen ist. Seit er „Ernscht macht mit em Spass an de Fraid“ und als mehrfacher Preisträger bei renommierten Mundartwettbewerben nachweisen kann, dass im Pfinztal ein „ausgezeichnetes“ Deutsch gesprochen wird, häufen sich die Anfragen zu Lesungen und Mundart-Workshops.  Als Gutsele-Autor beim SWR4 gibt Wolfgang Müller einer stattlichen Hörergemeinde regelmäßig „was zum Schlotze“ mit in den Tag, wobei er sein Sortiment von leicht verdaulich bis extra herb variiert. In seinem Buch „Hollywood in de Krottelach“ hat Wolfgang Müller neben der vom Arbeitskreis Heimatpflege mit dem Prosapreis 2005 bedachten Titelstory und dem beim Wettbewerb 2003 ausgezeichneten Text „Shakespeare in Pfinztal“ weitere Geschichten, Gedichte und Gedankensplitter zu einem Mundartpuzzle zusammengesetzt, das Lust und Mut „auf‘s Schwätze, wie uns de Schnawwel gwachse isch,“ machen will. Als Prädikant der Evangelischen Landeskirche in Baden hat Müller Erfahrung im Halten von Gottesdiensten.

www.mueller-soellingen.de




 

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Söllingen · Kirchhofstraße 22 · 76327 Pfinztal
Telefon +49 (0)7240 / 18 60 · Telefax +49 (0)7240 / 42 34 · info@ev-kirche-soellingen.de · www.ev-kirche-soellingen.de